Wir entwickeln menschenzentrierte Diversity - Strategien für Unternehmen.

VERGANGENE PROJEKTE

Gender, Diversity, Inklusion - klingt noch immer sehr theoretisch oder abstrakt? Wir haben hier drei beispielhafte Beratungscases aus unserer Arbeit zusammengestellt, um dir ein besseres Gefühl dafür zu geben, wie die Zusammenarbeit aussehen könnte.

BERATUNGSCASE I: KOMMUNIKATION

Problem:

Frauenmangel

  • Auf Junior-Stellenausschreibungen bewerben sich wiederholt nur ca 20% Frauen. 

  • Das Unternehmen schafft es trotz Bemühungen nicht junge Frauen zu akquirieren

  • Das Unternehmen versäumt das Potenzial gut ausgebildete Mitarbeiterinnen an Bord zu holen.

Ansatz:

User Research

  • Ethnographische Interviews mit Studentinnen und young female talents zu ihren Erwartungen, Ängsten und Hoffnungen bzgl. ihres Arbeitgebers

  • Testing der Website, Ausschreibungen und anderer Kommunikationsmaterialien mit jungen Frauen

  • Ko-Kreationsworkshop mit Manager:innen um neue Ideen und Feedback umzusetzen.

Resultat:

Gezielte Kommunikation

 

  • Ein differenziertes Verständnis der Bedürfnisse potenzieller Mitarbeiterinnen in Form von persona-mapping und user-journey

  • Ein Prototyp (MVP) neuer Kommunikationsunterlagen mit ersten Testing-Ergebnissen

  • Strategieplan für zielgruppenspezifische Außenkommunikation - in erhobenen Bedürfnissen des Nachwuchses verankert.

BERATUNGSCASE II: ENGAGEMENT

Problem:

Wohlbefinden​

Eine interne Umfrage zeigt, dass:

  • Mitarbeiterinnen unzufriedener sind als Mitarbeiter

  • Mitarbeiterinnen sich dem Unternehmen weniger verbunden fühlen als Mitarbeiter.

  • Dem Unternehmen droht der Verlust von Mitarbeiterinnen an die Konkurrenz.

Ansatz:

Bedürfnisse verstehen​​

  • Beobachtungen in Meetings, Vorträgen und informellen Settings (Kantine, Kaffeeautomaten etc.)

  • Einzelinterviews mit status-übergreifenden Mitarbeitenden

  • Workshops mit Mitarbeiterinnen zum gemeinsamen Austausch im safe space

Resultat:

Geteiltes Bewusstsein

  • Awareness-Trainings für Abteilungsleiter:innen sowie Werte-Workshops für Teams

  • Anti-Sexismus Workshop

  • Anti-Bias Trainings für Führungskräfte

  • Allyship-Workshops und offene Austausch-Formate

  • Erarbeitung eines Code of Conducts

BERATUNGSCASE III: RECRUITMENT

Problem:

Auswahlverfahren
 

  • Im Assessment Center eines Unternehmens schneiden Bewerber:innen mit  Migrationshintergrund strukturell am schlechtesten ab

  • obwohl die Bewerber:innen gleich oder gar besser qualifiziert sind als andere Bewerber:innen

  • Damit werden Bemühungen des Managements um mehr Diversity unterminiert

Ansatz:

Prozessanalyse

 

  • Beobachtung und Analyse HR-Entscheidungensprozesse 

  • Tiefeninterviews mit unterrepräsentierten Gruppen im Unternehmen 

  • Anti-Bias Trainings/ Train-the-Trainer für ​selektierte HRler:innen um sie für diversity-sensibles Recruiting zu schulen

Resultat:

Inklusive Personalstrategie 

  • Klare Entscheidungskriterien für die Besetzung neuer Stellen

  • Standardisierte Prozesse für das Recruitment mit gemeinsam festgelegten Anforderungen an Entscheidungsteams 

  • Tools und Methoden Koffer für den Umgang mit Bias im Recruitment

Logo1_schwarz_Schrift_unten_Berlin-min.p
KONTAKT
Logo1_blau.png

IN-VISIBLE BERLIN
Factory Berlin HQ
Rheinsberger Str. 76/77

10115 Berlin


Tel: +49176 76648826

Mail: hi@in-visible.berlin

  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Weiß Facebook Icon